"Aufblühen" - Gartenwettbewerb 2021

von Jakob Schenk

Mit dem Februar beginnen in der Regel die Vorbereitungen für das Gartenjahr. Neben der Pflege der Gehölze gibt es erste Ansaaten im Gewächshaus oder Frühbeet. Es ist also auch die beste Zeit, einen Plan für den eigenen Garten zu erstellen. Das kann zum Anlass genommen werden, auch die Vielfalt und Insektenfreundlichkeit des eigenen Gartens zu überdenken. Schon kleine Maßnahmen, wie ungemähte Bereiche auf einer Wiese oder die Anlage einer Blühfläche, können für Insekten hilfreich sein. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass Blühmischungen regional angepasst sind. Das sind nur zwei Beispiele, die zeigen: Es ist einfach sich im eigenen Garten für die Vielfalt einzusetzen.

Der Landschaftspflegeverband Prignitz-Ruppiner Land e.V. ruft mittlerweile zum 3. Mal den Wettbewerb „Garten der Vielfalt“ aus. Die Aktion wird in Kooperation mit dem Naturpark Stechlin-Ruppiner Land, dem Naturschutzbund Neuruppin (NABU) und der Volkssolidarität Betreiber des Dossegartens in Wittstock durchgeführt. Ab 2021 wird der Wettbewerb zusätzlich durch die Naturwacht unterstützt.

Der Rückgang der Tier- und Pflanzenarten ist in aller Munde, dabei kann jeder mit einfachen Mitteln zu Hause, vor der eigenen Haustür damit beginnen, etwas für die Artenvielfalt zu tun. Der Landschaftspflegeverband möchte auf das Thema Artenvielfalt in privaten Gärten aufmerksam machen. Aus diesem Grund gibt es diesen Wettbewerb, der besonders wertvolle Gärten prämiert.

Der Landschaftspflegeverband Prignitz-Ruppiner Land e.V. sucht Gartenfreunde, die sich mit viel Engagement und Einfühlungsvermögen für die Erhaltung der Artenvielfalt vor ihrer Haustür einsetzen. Alle mit einem eigenen Garten (Eigentum/Besitz/Pacht) innerhalb der Grenzen des Landschaftspflegeverband können teilnehmen (vgl. Karte: www.lpv-prignitz-ruppin.de).

Für eine Teilnahme am Wettbewerb müssen ein kurzes Bewerbungsschreiben mit den Kontaktdaten sowie 2 bis 4 aussagekräftige Fotos eingereicht werden. Die Einsendung ist als E-Mail (kontakt (at) lpv-prignitz-ruppin.de) oder per Post (LPV Prignitz-Ruppiner Land e.V., Kirchplatz 12, 16909 Wittstock) möglich.

Der Einsendeschluss ist der 04. Juli 2021. Anschließend wird die Jury eine Auswahl der Bewerber besuchen und die Gärten begutachten. Die Gewinner werden auf dem „Tag des Apfels“ in Menz am 16.10.2021 bekannt gegeben.

Zurück

Zurück

Logo Stiftung
LPV Prignitz-Ruppiner Land e.V.
03394 41 99 747
Kirchplatz 12
16909 Wittstock